Tierkranken- und OP - Versicherung


 

Hun­de, Kat­zen und Pfer­de sind vor Ver­let­zun­gen und Erkran­kun­gen eben­so wenig gefeit, wie ihre Hal­ter. Wenn der gelieb­te Vier­beiner vom Tier­arzt behan­delt wer­den muss, kann das teu­er wer­den. Müs­sen die Haus- oder Heim­tie­re an den Zäh­nen oder an den Augen behan­delt wer­den, hal­ten sich die Kos­ten oft noch in Gren­zen. Rich­tig teu­er wird es hin­ge­gen, wenn beispiels­weise ein kom­pli­zier­ter Bruch ope­riert wer­den muss. Tier­arzt­kosten kön­nen bei schlim­men Ver­let­zun­gen vie­le Tau­send Euro betra­gen. Um die­se Kos­ten zu mini­mie­ren gibt es die Tier­kran­ken­ver­si­che­rung bzw. Tier-OP-Ver­si­che­rung, bzw. Tari­fe die bei­des kom­bi­nie­ren.

Eine Tierkranken­versicherung über­nimmt, je nach dem wel­che Leis­tun­gen ver­si­chert wur­den, die Kos­ten für eine Behand­lung beim Tier­arzt, ambu­lan­te und auch sta­tio­nä­re Heilbe­hand­lungen, Vorsorgemaß­nahmen, Kas­tra­tio­nen und Ope­ra­tio­nen. Der Schutz einer Tierkranken­versicherung gilt für die gelieb­ten Vier­beiner meist auch bei einem Auf­ent­halt oder Urlaub im Aus­land. Die Kos­ten für die Poli­ce je nach Tier und ver­si­cher­ter Leis­tung sind unter­schied­lich.

 

siehe auch



Weitere Informationen und Beratung bei uns im Büro oder unter
0361 / 789 87 33

montags
8:30–16:00 Uhr
dienstags
8:30–18:00 Uhr
mittwochs
8:30–16:00 Uhr
donnerstags
8:30–18:00 Uhr
freitags
8:30–14:00 Uhr